Active Aid in Africa
Logo Active Aid in Afrika

Projekt 2014 bis heute

Active Aid in Africa

District-Meeting in Nsanje, Malawi
Brunnensanierung in Ngona, Malawi
Brunnensanierung in Ngona,Gestängetransport, Malawi
Neemblüten in Ngona, Malawi
Moringas in Ngona, Malawi
Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.

Projektstand

Was hat sich inzwischen getan vor Ort in Ngona - Malawi? Welche Maßnahmen werden durchgeführt?

Das Ngona-Projekt 2014 bis heute

Moringas in Ngona, Malawi, Afrika
Trotz der knappen Finanzlage können sich die erreichten Ergebnisse vor Ort in Ngona/ Tengani, Malawi, sehen lassen. Dank umfangreicher Aufklärungsarbeit von Seiten Mybecks in Zusammenarbeit mit dem Forstdepartment von Nsanje haben sich bereits nach 4 Jahren etliche Bäumchen entwickelt. Die ersten Ernten von Jatropha und Moringa bringen wieder neues Saatgut hervor.



Ausführliche Informationen

Tengani bis Ende 2016

Brunnen

Wir haben im November, Dezember 2016 in den Dörfern Brunnen-Komitees mit Verantwortlichen für die künftige Erhaltung der sanierten Brunnen gebildet.
Die Komitees sind aber sofort befugt, jeweils von den Anliegern einen "Mitgliedsbeitrag" von 50 MK einzufordern, sodass bei Bedarf darauf zugegriffen werden kann.

Von den über 30 auf Reparatur wartenden Brunnen haben wir zwei Brunnen wieder instandgesetzt. Das geschah auf Basis von Eigenmittel und mit Hilfe von Eigenleistungen der Ortsansässigen.
Weitere Einzhelheiten finden Sie unter
Projektentwicklung Brunnen.

Zum Seitenanfang

Ausbau der Baumschule

Die Gärtner haben die Baumschule kontinuierlich erweitert. Die Jatrophas werden ab Januar an ihren Bestimmungsort verpflanzt. Nach und nach kommen weitere Baumsorten hinzu.

Mit den Gärtnern in Baumschule, Active Aid in Africa, Malawi Gärtnerin Mary, Baumschule, Active Aid in Africa, Malawi Baumschule von Active Aid in Africa, Malawi Baumschule von Active Aid in Africa, Malawi Helfer in Baumschule von Active Aid in Africa, Malawi Mr. Kuthenta, Gärtner in Baumschule von Active Aid in Africa, Malawi Baumschule von Active Aid in Africa, Malawi Baumschule von Active Aid in Africa, Malawi

Moringa ist schon in einer beträchtlichen Anzahl vorhanden.

Moringa in Baumschule von Active Aid in Africa, Malawi Moringa in Baumschule von Active Aid in Africa, Malawi

Zum Seitenanfang

Dornenakazien werden gut für Umzäunungen genutzt.

Dornensträucher, Baumschule von Active Aid in Africa, Malawi Dornenbüsche, Baumschule von Active Aid in Africa, Malawi Dornenbüsche, Baumschule von Active Aid in Africa, Malawi

Erste Cashew-Bäumchen und Mangos sollen einmal die Menschen ringsum erfreuen.

Cashewpflanzen, Baumschule von Active Aid in Africa, Malawi Cashewpflanzen, Mango, Baumschule von Active Aid in Africa, Malawi Cashewpflanzen, Baumschule von Active Aid in Africa, Malawi

Zusammen mit der Gärtnerin haben wir mit der Pflanzung von Neems begonnen. Diese Sorte lässt sich nicht so einfach aussäen wie Moringas.
Die sehr kleinen Samen müssen vorsichtig geöffnet werden. Dabei soll die Aussaat bis höchsten drei Wochen nach der Samen-Ernte geschehen.
In der Baumschule wachsen sogar Melonen heran.

Mangopflanzen, Baumschule von Active Aid in Africa, Malawi Neemaussaat mit Mary, Baumschule von Active Aid in Africa, Malawi Melonenpflanzen blühen, Baumschule von Active Aid in Africa, Malawi

Zum Seitenanfang

Ngona - Herbst 2015

Aufbau der Baumschule von Active Aid in Africa in Ngona

November 2015:

Auf einem weiteren Teil der Fläche von Active Aid in Africa - Malawi hat das Team vor Ort neue Bäumchen gesät.
Baumschule von Active Aid in Africa, Malawi

Zwei Angestellte des Ngona-Projektes kümmern sich um die Aufzucht, Neuaussaat und das Aussetzen der Jungbäume an ihren Bestimmungsort.

Die Ende 2014 gepflanzten Bäumchen wurden mittlerweile zur weiteren Pflege zum Grundstück von Active Aid in Africa e.V. in Ngona gebracht.
Umsetzen der Keimlinge zum neuen Standort von AAA in Ngona
Umsetzen der Keimlinge zum neuen Standort von AAA in Ngona

Dazu arrangierte das AAA-Team um unseren Projektleiter Nzeru Mybeck eine Baumschule mit leichter Überdachung

So bekommen die jungen Bäumchen und Keimlinge einerseits Sonne und etwas Regen. Andererseits schützen sie auch vor zu starkem Regen und intensiver Sonneneinstrahlung.
Neuassaat von Bäumchen auf dem Projektfeld von Active Aid in Africa, Malawi
Projektfeld von Active Aid in Africa, Malawi: Neue Saat keimt

Zum Seitenanfang

Der ursprünglich angedachte Holzzaun hielt dem Klima, Insekten, Tieren und Zweibeinern nicht stand.
Ziegen laufen über Projektfeld von Active Aid in Africa, Malawi
Kühe laufen über Projektfeld von Active Aid in Africa, Malawi
Foto: Kühe laufen direkt über das Gelände der Projektbasis.
Alter Zaun um Projektbasis von Active Aid in Africa, Malawi

Unter solchen Bedingungen können Tierherden und ähnliches Pflanzungen einfach so zerstören oder zertrampeln.

Saatgutpflege, Mybeck, Baumschule von Active Aid in Africa, Malawi Keimling braucht Schutz, AAA-Projekt in Malawi

Bis Herbst 2015 keimten Tausende neue Sämlinge, die im nächsten Jahr an ihre Bestimmungsorte verpflanzt werden sollen. All das wurde erst durch den inzwischen vollständig gemauerten Zaun möglich.

Bau eines stabilen Zauns um Projektbasis von Active Aid in Africa, Malawi Fertiger Schutz um die Projektbasis von Active Aid in Africa, Malawi

Zum Seitenanfang

Ngona - Anfang 2015

Die Folgen der Flut und Erste Hilfe

Nach massiven Fundraising-Aktionen unsererseits gleich nach Bekanntwerden der Umweltkatastrophe in Malawi setzten unser Projektleiter Nzeru Mybeck und die lokalen Chiefs die Gelder zur Linderung des Hungers ein, denn an eine Ernte ist jetzt nicht zu denken.
Alles nahm das Wasser mit, was die Bauern fleißig im November/ Dezember angebaut hatten.

Reissende Flut ueberzieht Tengani und den Lower Shire insgesamt.
Reissende Flut ueberzieht Tengani und den Lower Shire insgesamt.

Bei noch mehr Familien wurde die Ernte vernichtet. Nun wird es trocken, sehr trocken. Eine Missernte heißt Hunger!
Wir haben nun die Aufgabe, neben der Hungerbekämpfung mit dem Wiederaufbau der Häuser und Toiletten für 156 Familien mit ca. 880 Menschen zu beginnen. Unermüdlich ist unser Team unter Active Aid in Africa - Projektleiter Mybeck im Einsatz, um mit den begrenzten Spendengeldern möglichst vielen helfen zu können.

Active Aid in Africa - Nothilfe für Flutopfer in Tengani, Lower Shire, Malawi
Active Aid in Africa - Nothilfe für Flutopfer in Tengani, Lower Shire, Malawi
Local Team von Active Aid in Africa - Nothilfe für Flutopfer in Tengani, Lower Shire, Malawi

Zwei Brunnen warten obendrein dringend auf eine Reparatur.
Nach Linderung der unmittelbaren Folgen geht es an den schrittweisen Wiederaufbau von Wohnhäusern und Toilettenhäuschen auf einer stabileren Basis.

Zum Seitenanfang

Die Flut im Januar 2015

Derzeit stehen alle Räder in Südmalawi still.
Keine Schule, erschwerte Transportbedingungen, prekäre Versorgungslage.
Viele Bewohner im Projektgebiet verloren ihr Haus, ihr gesamtes Hab und Gut.

Durch Flut zerstörtes Haus, Malawi Durch Flut zerstörtes Haus, Malawi

Denn nach heftigen und lang anhaltenden Regenfällen stürzten alle Wasser auf den von drei Seiten her von Bergen begrenzten Lower Shire herab.
Die Flut erreichte teilweise die Dächer. Was nicht niet- und nagelfest war, wurde mitgerissen.

Überflutete Straßen, Malawi ÜberfluteteStraßen, Malawi

Helikopter und Boote retteten die betroffenen Anwohner teilweise aus den Bäumen. Mittlerweile ist der Wasserstand gesunken, Zelte von verschiedenen Organisationen wurden den Betroffenen zur Verfügung gestellt. Maismehl wird durch Helikopter und Fahrzeuge herangebracht, um einigermaßen den Hungernden zu helfen.

Rettung und Versorgung durch Helikopter der Armee, Malawi Versorgung durch Helikopter der Armee, Malawi Nahrungsmittellieferung an Betroffene, Malawi

Doch es fehlt noch an allem.

Kinder suchen Brauchbares nach der Flut, Malawi Obdachlos über Nacht, Malawi


Weit und breit keine Latrine, Malawi
Auch an Toiletten, denn viele der sehr labil gebauten Latrinenhäuschen gingen mit
den Fluten mit.
So kommt es, dass überall verstreut gewisse menschliche "Hinterlassenschaften"
die Ausbreitung von Ungeziefer, Ratten oder gar Seuchen begünstigen können

Zum Seitenanfang

Ngona - 2014

Besuch des Projektes

Die im letzten Jahr gekauften Mangobäumchen sind innerhalb ihrer eigens für sie gebauten Ziegelschutzwände schön hoch gewachsen. Der zweite, 2008 von Mybeck gepflanzte Mangobaum hat in diesem Jahr ebenfalls eine reiche Ernte eingebracht. So brauchte die Familie das erste Mal keine Mango mehr auf dem Markt erstehen.

7-jähriger Mangobaum, Ngona, Malawi
Stolzes Mangobäumchen, 7 Jahre, in Ngona

Der im letzten Jahr versprochene Anschluss an die örtliche Wasserleitung ist hinzugekommen. Das lästige Wasserschleppen vom Brunnen entfällt damit, solange Wasser aus der Leitung fließt. Denn oft ist die Wasserversorgung unterbrochen, und die öffentlichen Brunnen müssen genutzt werden.

Zum Seitenanfang

Ende 2014 hielten sich die beiden Vorsitzenden von Active Aid in Africa e.V. in Ngona auf.
Mit Riesenschritten gewann das Haus von Active Aid in Africa an Gesicht und steht unmittelbar vor der Fertigstellung.

Stolz auf das Erreichte: Mybeck, Projektleiter von Active Aid in Africa, und Matias, Bauleiter, Ngona

Active Aid in Africa, Zentrum des Ngona-Projekts in Malawi Mybeck in der zeitweiligen AAA-Baumschule

Für die spätere Auspflanzung aufs Grundstück wurden etwa 4000 Bäumchen gesät und werden jetzt aufgezogen. Die einstweilige Baumschule bekam eine Überdachung, um starke Sonneneinstrahlung und Regengüsse auf die empfindlichen Sprösslinge zu vermeiden. Auf dem Grundstück von Active Aid in Africa wird eine Ziegelmauer gebaut, damit später die Baumschule hier einziehen und Schutz finden kann.

Das Haus bekam aus Sicherheitsgründen Metallfensterrahmen. Die Außenwände wurden verputzt, um daraufhin eine attraktive Farbe zu bekommen. Die Innenfarbe wird später aufgetragen. Es ist alles vorhanden, um einziehen zu können, außer die Inneneinrichtung und ein Sanitärtrakt. Zur Erhöhung der Sicherheit wird eine Ziegelmauer um das Grundstück rings um das Haus gebaut. Die Mauern werden Haus, Nebengelass und Gärtnerei einrahmen.

Einbau der Stahlfenster im AAA-Haus, Malawi
Verputzen der Veranda am AAA-Haus, Malawi
Verputzen des AAA-Hauses, Malawi

Das Haus erhielt eine weithin leuchtende, freundliche Farbe. Regenrinnen rund um das Gebäude sorgen für einen guten Wasserabfluss bei stärkerem Regen in ein geplantes Auffangbecken.

Aussenanstrich am AAA-Haus, Malawi
Aussenanstrich am AAA-Haus, Malawi
Bau der Regenrinne am AAA-Haus, Malawi

Eine Ziegelmauer wird Haus, Hof und Baumschule schützen.

Bau der Außenmauer für das Zentrum von Active Aid in Africa, Malawi
Bau der Außenmauer für das Zentrum von Active Aid in Africa, Malawi
Noch befindet sich die Mauer im Bau und benötigt dringend ein Tor.

Zum Seitenanfang

Effektive Aussaat von Bäumchen in der einstweiligen Baumschule in Ngona:

Viele Helfer haben sich zum Befüllen der Pflanzsäckchen eingefunden. Alle packen mit an. Weil die Jatropha-Samen sehr schnell keimen, haben wir damit begonnen.

Aussaat in der zeitweiligen Baumschule von Active Aid in Africa, Malawi
Pflanzsäckchen werden mit Erde befüllt, Malawi
Mybeck bei der Aussaat von Bäumen, Malawi

Weil uns das Saatgut knapp geworden ist, werden Moringakerne und andere Baumsamen für eine baldige Aussaat vorbereitet.
Manchmal ist das eine sehr aufwändige Prozedur.

Vorbereitung von Moringasamen für die Aussaat, Active Aid in Africa, Malawi
Vorbereitung von Moringasamen für die Aussaat,, Malawi
Vorbereitung von Dornbuschsamen für die Aussaat, Malawi

Zum Seitenanfang

Ein wunderbares Gefühl, wenn die Aussaat erste grüne Spitzen zeigt. Mittleres Bild: Moringa

Samen von Moringa und Neem, Active Aid in Africa, Malawi
Moringaspross, AAA-Baumschule in Malawi
Schotem mit Samen für Flammbaum, Malawi

Die beiden Mangobäumchen und die Guave, die wir 2013 aus Nsanje beschafft hatten, haben sich sehr gut entwickelt. Sie werden nahe der Kirche verbleiben.

Mangobäumchen von 2013-Pflanzung, Active Aid in Africa, Malawi
Mangobäumchen von 2013-Pflanzung, Active Aid in Africa, Malawi
Guavenbäumchen von 2013, Malawi

Zum Seitenanfang

Damit wir die Verluste bei dem Keimlingen so gering wie möglich halten und somit effektiver arbeiten können, werden Strohmatten auf die Pflanzungen befestigt. Das ergibt einen optimalen Schutz vor zu starker Sonneneinstrahlung und Platzregen. Dabei lassen die Matten trotzdem immer genug Licht und Wasser hindurch zum guten Gedeihen der Sprösslinge.

Vorbereitung der Überdachung für Baumschule, Active Aid in Africa, Malawi
Vorbereitung der Überdachung für Baumschule, Active Aid in Africa, Malawi
Überdachung für Baumschule, Active Aid in Africa, Malawi

Bei all den Erfolgen sei bemerkt: Es existiert immer noch ein sehr großer Bedarf in Malawi. Die Preise steigen ständig, mehr als das Einkommen. Der Transport vom relativ entwickelten Blantyre in die benachteiligte Region des Lower Shire-Tales ist immer noch ein riesiges Problem. Deswegen bitten wir Sie alle um die Unterstützung des Ngona-Projektes, damit die hauptsächlichen Dinge des Lebens verbessert werden können:

  • Wasser
  • Nahrungsmittel
  • Energie
  • Kraftstoff!

Zum Seitenanfang

Mehr erfahren Sie, wenn Sie hier anklicken: Was kann ich tun?