Hilfe für die Zyklonopfer in Tengani, Malawi

Logo Active Aid in Afrika

Active Aid in Africa



     HILFE für Malawi

Hilfeaufruf für die Zyklon-Opfer in Malawi


Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Die Situation nach dem Zyklon Idai in Südmalawi


Die Folgen des Zyklon Idai sind verheerend. Erste Informationen sickern nun durch, wie es in Malawi, speziell in unserem Projektgebiet Tengani aussieht. Da, wo vor dem Sturm noch Häuser standen, sehen wir auf Fotos nur noch Haufen von irgendetwas.

Die Flut nach Zyklon Idai nahm alles mit.Ein Haufen bleibt zurück vom Haus, Tengani, Malawi Maerz 2019
Die Flut nach Zyklon Idai nahm alles mit.Die Menschen campieren im Freien, ohne Dach ueberm Kopf, Tengani, Malawi Maerz 2019
Die Flut nach Zyklon Idai nahm alles mit.Die Menschen campieren und kochen im Freien, ohne Dach ueberm Kopf, Tengani, Malawi Maerz 2019

So auch geschah es mit dem Haus der Familie Chikwatula.
Unsere Gärtnerin Mary, 36 Jahre alt, 4 Kinder, wohnte da, ihre 25-jährigen Schwester Grace mit drei Kindern daneben. Das jüngste ist gerade mal über ein Jahr alt.
Förmlich über Nacht brach das aus Lehm gebaute, mit Stroh bedeckte Haus über ihnen zusammen. Nichts ist ihnen geblieben, nur die Hoffnung auf baldige Hilfe. So ist es unzählig vielen Bewohnern der Region ergangen.
Sie sind auf das wenige Essen von außerhalb angewiesen. Von Hygiene ganz zu schweigen.

Mary aus Tengani, Malawi ruft um Ihre Hilfe nach der Flut 2019
Alter Pastor aus Tengani, Malawi ruft um Ihre Hilfe nach der Flut 2019
Mary Chikwathula mit ihren Kindern und der alte Pastor aus Ngona, Tengani/ Malawi vertreten die vielen weiteren Opfer in der Region. Sie alle harren aus, zusammengepfercht in öffentlichen Gebäuden, bis....niemand weiß es.
Mary Chikwathula, Tengani, Malawi freut sich über ihr Baby Ende 2017
Unsere liebe Mary noch vor einem Jahr. Da freut sie sich über ihren jüngsten Nachwuchs sehr.

Gespräch mit Mary:

“Guten Morgen, Mary, was ist passiert?”
“Danke, Guten Morgen Euch auch.
Über Nacht habe ich alles verloren. ich habe nichts mehr...

Eigentlich war es eine Nacht wie sonst immer. Da fing es an zu regnen in der Nacht, als wir schon schliefen.
Plötzlich hörte ich eine Weile später ein seltsames Geräusch. Dann spürte ich etwas auf den Beinen, ich konnte nicht so schnell aufstehen, Bein tat weh...

Ich habe alles verloren, was im Haus gewesen war. Alles ist mit dem Wasser gegangen:
Essen, Schuhe, Decken, auch meine Hühner und Ziegen, die bei mir über Nacht mit im Haus schlafen.
(Anm. AAA: In Malawi schlafen Mensch und Tier zusammen im Haus).
Das Haus ist kaputt.
Wir sind zwischenzeitlich in einer Schule untergebracht worden, wo viele Menschen schlafen müssen, auf dem Boden.
Das Essen ist sehr knapp.
Die Schulsachen, Bücher der Kinder, Kleidung, alles ist weg…”


Die Familie Chikwathula hatte bereits 2015 ihr Haus verloren und musste an eine höher gelegene Stelle evakuiert werden. Nachdem sich die beiden Schwestern genau da einigermaßen eingerichtet hatten, geschah es wieder!


Active Aid in Africa verwendet die Spenden für Essen, Notausrüstung zum Kochen und Leben, wenn es noch reicht, auch für erste Behausungen auf den Grundstücken der Betroffenen unter Eigenleistung derer. Je nachdem, wie hoch die gesamte Spendensumme sein wird.

Sie haben auch die Möglichkeit, bei der Spendenaktion von Birgit mitzumachen.

Betterplace bietet außerdem die Möglichkeit, direkt an Active Aid in Africa zu spenden.