Active Aid in Africa
Logo Active Aid in Afrika

Helfen durch

Aufforstung

Heranwachsende Jatropha-Bäumchen, Ngona, Malawi
Junge Moringa, Ngona, Malawi
Junger Mango-Baum, Ngona, Malawi
Neem in Blüte, Lilongwe, Malawi
Baum bringt Leben und Wasser
Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.

Helfen in Malawi durch Bäume pflanzen

Wir forsten wieder auf und begrünen das Land Malawi auf diese Weise.
So bekommen die Menschen vor Ort wieder eine gute Lebensgrundlage.

Wie hilft Active Aid in Africa in Malawi?

Afrika, Wiederaufforstung öder Flächen in Ngona, Malawi Mit gemischten Anpflanzungen schnell wachsender, trockenresistenter Bäume und Sträucher auf Ödland wollen wir Flächen für den Nahrungsmittelanbau zurückgewinnen. Deren Früchte stehen so dem örtlichen Bedarf zur Verfügung.
Damit gibt Active Aid in Africa/ Malawi den Menschen in diesen bisher benachteiligten Gebieten eine langfristige Perspektive.

Links zu unseren Themenseiten:

Jatropha: www.aaa-germany.de/Aufforstung-Jatropha.html
Neem: www.aaa-germany.de/Aufforstung-Neem.html
Moringa: www.aaa-germany.de/Aufforstung-Moringa.html
Der Mann, der die Bäume pflanzte: Der Mann, der die Bäume pflanzte

Kurzinfos von
Active Aid in Africa

Unser Video-Kanal

Unsere neuesten Videos sehen Sie auf
unserem Kanal Active Aid in Africa bei YouTube.

Kanal von Active Aid in Africa auf YouTube

Betterplace
Brunnen-Sanierung

Es warten über 30 Brunnen auf Sanierung. Die SEZ finanziert die ersten 15 Brunnen mit. Active Aid in Africa hat mit der Reparatur begonnen.

Active Aid in Africa, Malawi, Reparatur am Brunnen

Die Kosten für die Reparaturen ähneln denen für den ersten in 2013 fertiggestellten Brunnen.

Schulpartnerschaft

Die Mpatsa School aus Tengani in Malawi grüßt das Theodor-Heuss-Gymnasium in Pforzheim mit ihren Briefen zurück!

Mpatsa CDSS Studenten

Herzlichen Dank mit jeweils einem symbolischen Baum an alle Mitwirkende und SpenderInnen!

Multimedia-Vorträge

Wir bieten Multimedia-Vorträge über Malawi, Afrika, dessen Geschichte und Geografie sowie über unser Projekt an.
Vereinbaren Sie mit uns einen Termin.

Bäume => Wasser => LEBEN

Bäume pflanzen heißt:

Mehr Schatten, mehr Wasser, mehr Nahrung für Mensch, Flora und Fauna.

Schatten unterm Neem-Baum, Active Aid in Africa, Malawi, Ngona
Süßkartoffeln sind nahrhaft, Active Aid in Africa, Malawi, Ngona
Welche Baumsorten eignen sich am meisten für die harschen klimatischen Bedingungen im Talkessel des Lower Shire?
Welche Bäume sind in der Lage, möglichst rasch emporzuwachsen, trotz abgewirtschafteter Böden?
Welche Bäume verbessern die Bodenstruktur und -Qualität, damit andere Gehölze und Agrikulturen wieder gedeihen können?

Zum Seitenanfang

Die Antwort darauf:

JA - NEE - MO = Jatropha - Neem - Moringa

Im Folgetext erfahren Sie etwas mehr dazu.

Moringa

Neem

Infos zu JATROPHA

Allgemeines zur Jatropha

Jatropha-Sprössling

Die Jatropha gehört zu den Wolfsmilchgewächsen und stammt ursprünglich aus dem tropischen Amerika (sie wächst wild zwischen Mexiko und Chile). Sie wurde durch Seefahrer nach der Entdeckung Amerikas auf alle Kontinente verschleppt.

Pionierstrauch: Jatropha, Active Aid in Africa, Malawi, Ngona
Schnell wachsende Jatropha, Active Aid in Africa, Malawi, Ngona
Der Strauch ist eine typische Pionier-Pflanze und durch ihre besonderen Anpassungen an Ödland-Standorte verwildert sie praktisch überall, wo es tropisch-warm und überwiegend sonnig ist.

Schon Rudolf Diesel meinte vor genau 100 Jahren: "...Aber derartige Produkte können im Laufe der Zeit ebenso wichtig werden wie Petroleum und Kohle-Teer-Produkte von heute..."

Zum Seitenanfang

Infos zu NEEM

Allgemeines über Neem

Neem in Lilongwe-Malawi Neem (gesprochen "Niem") als ein Mahagoni-Gewächs stammt aus Indien, Nepal und Burma.
Der Mensch sorgte für die Verbreitung nach Afrika, weitere tropische und subtropische Gebiete Asiens. Australien-Ozeaniens und Amerikas.
Neem kommt vorzugsweise im wüstenähnlichen flachen Gelände der Subtropen und Tropen vor.

Zusammen mit Jatropha und Moringa eignet sich Neem besonders gut als
Pionierpflanze auf kargen Böden und extrem trocken-heißem Klima.

Der Baum kommt mit den meisten Bodenarten aus, jedoch verträgt er zu saure Böden und stehende Nässe nicht gut. Besonders günstig wirken sich Sandböden aus. Temperaturen unter 4 Grad sind für Neem unverträglich, dagegen sind über 50 Grad kein Problem.

Mehr über Neem lesen Sie auf der zugehörenden Seite

Zum Seitenanfang

Ausführliches über MORINGA

Allgemeines über Moringa


Moringa-Baum

Der Moringa stammt aus Indien.
Die 13 verschiedenen Arten von Moringa sind laubabwerfende, kleine Sträucher/ Bäume mit knolligen oder Wasser speichernden, rübenförmigen Wurzeln oder Flaschenbäume mit sukkulenten, angeschwollenen Stämmen.



Sie enthalten insbesondere in ihren Wasser speichernden Teilen Senfölglykoside mit starkem Meerrettichgeruch. Deshalb ist Moringa auch als Meerrettich-Baum bekannt. Die teilweise sehr wenigen Zweige der strauchförmigen Arten, die in Dürreperioden eintrocknen, treiben in Feuchteperioden schnell wieder aus den Speicherwurzeln heraus.

Mehr über Moringa lesen Sie auf der zugehörenden Seite

Zum Seitenanfang


Der Mann, der Bäume pflanzte

Liebe Freunde und Besucher der Seite von Active Aid in Africa,

lasst Euch die Geschichte des Mannes erzählen, der zwischen 1910 und 1947 aus einer kargen, von den Menschen verlassenen Gegend in der Provence eine grünende und blühende Landschaft zauberte.
Diese neu gestaltete Region bot nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges für über 10.000 Menschen eine paradiesische Heimat.

Wie gelang es dem Mann, so die Landschaft zu gestalten?

Er pflanzte einfach Bäume! Ja, Bäume.
Active-Aid in Africa Malawi- Bäume pflanzen
Immer wieder, jeden Tag 100 Bäume, sodass zum Jahresende über 10.000 kleine Bäumchen dastanden.
Active-Aid in Africa Malawi-Junges Leben entsteht - ein Baum
Nach zehn Jahren hatte er schon einen kleinen Wald von mehr als 100.000 Bäumen stehen.
Active-Aid in Africa Malawi- ein ganzer Wald ist gepflanzt
Es wurde zum Paradies für Tiere und Menschen, wo es wieder Wasser und Nahrung in Hülle und Fülle gibt.
Active-Aid in Africa Malawi- Das Paradies auf Erden durch Bäume pflanzen

Zum Seitenanfang

Nun frage ich Euch, liebe Leser:

Wie aber wäre es, wenn jeder von uns 100 Bäume täglich pflanzen würde?

...Oder sagen wir: Einfach nur mal 10 Bäume?
Active-Aid in Africa Malawi - Mybeck leitet die Aussaat an
Mybeck - Projektleiter
von Active Aid in Africa
bei der Aussaat
Active-Aid in Africa Malawi - Moringa-Saatgut
Moringa-Samen
Active-Aid in Africa Malawi - Guaven-Saatgut
Samen von Guaven

Zum Seitenanfang

Active-Aid in Africa Malawi - Saatgut für Mangobäume direkt aus den gegessenen Mangos gwinnen
Mango-Kerne
Active-Aid in Africa Malawi - Pflücken von Neemfrüchten für Saatgutgewinnung
Neem-Samen/-Früchte
Säckchen für die Aufzucht
Active-Aid in Africa Malawi - Aussaat in kleine Säckchen - alle helfen mit

Wie sieht dann die Erde nach 10 Jahren aus?

Wir vom Verein Active Aid in Africa bemühen uns nun, dass jeder Einwohner nach dem Vorbild des Mannes aus der Provence täglich mindestens 10 Bäume pflanzt.

Dann werden die Bewohner in Tengani/ Malawi in zehn Jahren Wälder bekommen. Es werden Bäche wieder fließen und mehr Tiere werden wieder heimisch.

Das Leben auf dem Lande wird den Anwohner
wieder das bieten, was sie brauchen:
Active-Aid in Africa Malawi - großer Neem-Baum

Neem-Baum

Active-Aid in Africa Malawi - Wasser
Genug Wasser

Active-Aid in Africa Malawi - Nahrung für alle!
Genug zu Essen

Active-Aid in Africa Malawi - Obst und glückliche Menschen
Eine sichere und glückliche
Gemeinschaft

Zum Seitenanfang