Active Aid in Africa
Logo Active Aid in Afrika

Projektentwicklung bei

Active Aid in Africa

Lernen von anderen Projekten, Kakute in Tansania
AIDS-Waisenkind, Malawi
Brunnensanierung, Ngona, Malawi
Eigene Ernte, Jatropha, Ngona, Malawi
Bewaldung in Ngona, Malawi

Hilfe! Dringend benötigt

Zur Betterplace-Seite

Auf unserer Seite Malawi - Aktuelle Reiseunfos, Absatz Anfang 2019-Zyklon Idai informieren wir Sie über den Stand der Dinge vor Ort in Malawi.

Bau von stabileren Häusern in Tengani

Aufgrund der verheerenden Folgen der vorangegangenen Fluten müssen die Menschen in stabileren Häusern wohnen. Sonst reißt die nächste Flut oder der nächste Sturm wieder ihre wackeligen, aus Lehm gebauten Hütten ein.

Über den Fortgang unserer Bemühungen berichten wir zu gegebener Zeit.

Hintergründe und Geschichte von Active Aid in Africa

Wirken von Active Aid in Africa in Malawi

Afrika
Was bewegte die Initiatoren zur Gründung von Active Aid in Africa?
Welche Projekte/ Teilprojekte wurden ins Leben gerufen?
Welche Erfolge sind zu verzeichnen?
Was wird weiter geplant?

Überzeugen Sie sich selbst in den folgenden Texten.



Geschichte des Vereins

Der Beginn

Es begann damit, dass Frau Uhlig in den Jahren 2002 bis 2003 erstmals in Malawi als Freiwillige für eine dänische Entwicklungshilfe-Organisation arbeitete. Wie es weiterging, erfahren Sie im Kapitel "Beginn".

Die Jahre 2006 bis 2012

Die Jahre 2006 bis 2012 waren maßgeblich gezeichnet von Recherchen per Internet und vor Ort, Besuchen anderer Projekte in der Umgebung, der Ausarbeitung des Projektplanes sowie der Gründung von Active Aid in Africa und dem Aufbau des Ngona-Projektes in Südmalawi. Näheres erfahren Sie im Kapitel "2006-2013".

Trotz der knappen Finanzlage können sich die erreichten Ergebnisse vor Ort in Ngona/ Tengani, Malawi, sehen lassen. Dank umfangreicher Aufklärungsarbeit von Seiten Mybecks in Zusammenarbeit mit dem Forstdepartment von Nsanje haben sich bereits nach 4 Jahren etliche Bäumchen entwickelt. Erste Jatropha, Moringa und Neem lieferten Saatgut für weitere Pflanzungen.
Junge Mango-Ngona

Das Jahr 2013

Die Jahre 2012 und 2013 galten dem weiteren Ausbau der AAA-Basis und der Aussaat von diversen Baumsorten für das Projektfeld. Weitere Planungsarbeiten waren aufgrund der klammen Versorgungslage in Malawi nötig, um einen neuen Kostenplan zu entwickeln.

Heranreifende Jatropha-Nüsse in Ngon
Die Bewohner von Tengani konnten bereits größere Ernten von Jatropha und Moringa verzeichnen.
Brunnen-2- Entfernung des Innenlebens zur Erneuerung des Brunnens
Im Jahre 2013 sanierte Active Aid in Africa den ersten Brunnen in Tengani.

Zum Seitenanfang

Aktuelle Situation vor Ort

AAA Malawi stellte 2014 die Projektbasis fertig.
Die Aussaat von diversen Baumsorten für das Projektfeld hat in einer gut eingerichteten Baumschule Fortschritte mit steigender Tendenz erreicht.

Die Bewohner von Tengani verzeichnen größere Ernten von Jatropha und Moringa. Erste Ernten von Papaya erfreuen nun die Mitarbeiter und Nachbarn von Active Aid in Africa (AAA).
Siehe auch das Kapitel über die Zeit ab 2014.
Baumschule Active Aid in Africa Malawi

Nunmehr hat AAA Malawi bis zum Jahresende 2018 - 30 Brunnen saniert. Die SEZ finanzierte die ersten 15 Brunnen im Jahre 2016/ 17 mit. Es warten immer noch etwa 100 Brunnen auf Sanierung.

Schulpartnerschaft mit der Mpatsa CDSS und dem THG Pforzheim

Seit 2016 arbeitet nun Active Aid in Africa mit der Secondary School, der Mpatsa CDSS, in Tengani fest zusammen.

Gemeinsam mit dem Theodor-Heuss-Gymnasium nahm das Konzept der Zusammenarbeit Gestalt an.
Schon Geschichte in der Chronik der drei Partner: Der erste Erfahrungsaustausch in der Mpatsa CDSS.
Fest verankert im Programm mit den Schulen:
Verteilung von Briefen der jeweils anderen Partnerschule.
Active Aid in Africa mit Mpatsa Secondary School in ersten Verhandlungen, Malawi

Zum Seitenanfang



Beginn Projekt 2006 bis 2013 Projekt 2014 bis heute Stand Schulpartnerschaft Impressum Stand Brunnensanierung Brunnensanierung Planung Was kann ich tun?